Kloster

Sonntag, 23. April 2017 23:33
Weißer Sonntag - Osterfestkreis, Liturgie: weiss

Hl. Adalbert v.Prag, Hl. Georg, Hl. Gerhard v.Toul

Tagesspruch:
Aktuelles Zisterzienserorden Kloster Stickerei Tagungs- und Gästehaus Impressum und Kontakte

Geschichte

Streifzug durch die Geschichte der Abtei Rathausen-Thyrnau

Äbtissin Mechthild Bernart OCist

1245 schenkt Peter Schnyder von Luzern einer Gruppe von Beginen das Reitholz bei Luzern, damit sie dort ein Kloster bauen und als Zisterzienserinnen leben könnten.

unser ehem. Kloster Rathausen bei Luzern, Schweiz

1261 Am 2.Okt. wird das Kloster Rathausen voll in den Orden inkorporiert (einverleibt).

16. Jh. Niedergang der klösterlichen Lebensweise. Drei Schwestern leben noch in Rathausen. In den anderen Luzerner Klöstern ist es nicht besser.

1588 Reformierung der Luzerner Frauenklöster: es werden die Klöster Rathausen (Zisterzienserinnen), Eberseck (Zisterzienserinnen) und Neuenkirch (Dominikanerinnen) zusammengelegt, die alten Schwestern werden ins Kloster Eschenbach (Zisterzienserinnen) geschickt. Der weitere Weg der Zisterzienserinnen geht über Vézelise in Frankreich nach Thyrnau in Deutschland. [weiter]